Wohnberatung / Wohnungsanpassung für ältere, behinderte und dementiell erkrankte Menschen im Rhein-Sieg-Kreis

Wohnberatung / Wohnungsanpassung für ältere, behinderte und dementiell erkrankte Menschen im Rhein-Sieg-Kreis
Titel:
Wohnberatung / Wohnungsanpassung für ältere, behinderte und dementiell erkrankte Menschen im Rhein-Sieg-Kreis
Kurzbeschreibung:
Die Wohnberatungsstelle hat ihren Sitz bei der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e.V. in Siegburg und ist für den gesamten Rhein-Sieg-Kreis zuständig. Sie wird vom Rhein-Sieg-Kreis und von den Pflegekassen auf Landesebene finanziell gefördert und wird grundsätzlich kostenfrei angeboten. Die Beratung wird von vier Teilzeitkräften aus den Bereichen Sozialpädagogik und Architektur (insgesamt 2,75 Stellen) durchgeführt.
Beschreibung:

Kurzvorstellung der Wohnberatung
Die Wohnberatungsstelle hat ihren Sitz bei der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e.V. in Siegburg und ist für den gesamten Rhein-Sieg-Kreis zuständig. Sie wird vom Rhein-Sieg-Kreis und von den Pflegekassen auf Landesebene finanziell gefördert und wird grundsätzlich kostenfrei angeboten. Die Beratung wird von vier Teilzeitkräften aus den Bereichen Sozialpädagogik und Architektur (insgesamt 2,75 Stellen) durchgeführt.
Was versteht man unter Wohnberatung?
Die Wohnberatung ist zuständig für die Beratung älterer, behinderter und demenzkranker Menschen und ihrer Angehörigen, aber auch für die Beratung aller Interessierten, die prophylaktisch ihr bestehendes Haus bzw. ihre Wohnung barrierefrei anpassen oder neue Wohnbereiche barrierefrei gestalten möchten. Insbesondere geht es bei den Anpassungsmaßnahmen um die Vermeidung von Unfallgefahren, den Einsatz von Hilfsmitteln sowie den barrierefreien Umbau z.B. in Haus- und Wohnungszugängen und Treppenbereichen, in Bädern, Küchen etc.
Ziele der Beratung
Jeder Mensch soll möglichst lange und möglichst selbständig auch mit Einschränkungen im eigenen häuslichen Bereich leben können. Weiterhin soll die Pflege, falls schon erforderlich, ermöglicht oder erheblich erleichtert und die Selbständigkeit verbessert werden, um die Abhängigkeit der Betroffenen von der Pflegeperson reduzieren zu können und diese damit zu entlasten.
Leistungen der Wohnberatung
Die Erstberatung findet in der Regel vor Ort statt und umfasst neben der Erörterung der individuellen Anpassungsmaßnahmen auch die Klärung der Finanzierung. Weiterhin übernehmen bzw. unterstützen wir bei der Beantragung von Zuschüssen, prüfen Kostenvoranschläge, sprechen bei Bedarf mit den Handwerkern, Vermietern etc.. Die Maßnahme wird bei Bedarf von Beginn bis zur Fertigstellung begleitet und alle Fragen rund um das Thema Wohnungsanpassung werden geklärt.

Unser Tätigkeitsspektrum im Überblick
Erstberatung vor Ort

Prüfung der individuellen Wohnsituation
Beratung zur Vermeidung von Unfallgefahren, zum Einsatz von Hilfsmitteln und zu barrierefreien Umbaumaßnahmen
Erarbeitung von konkreten Vorschlägen zu Veränderungen

Maßnahmenbegleitung / Nachschau

Unterstützung beim Kontakt mit Handwerkern
Beratung zu Angeboten von Handwerkern
Gespräche mit Behörden, Vermietern, Ärzten und anderen komplementären Diensten
Beratung zu Organisation und zum Ablauf der Umbaudurchführung
Nachschau zu durchgeführten Baumaßnahmen (bei Bedarf)
Plausibilitätsprüfung der Rechnungen

Ergänzende Leistungen

Information/Antragsstellung zu Förderungsmöglichkeiten
Unterstützung bei der Beantragung weiterer öffentlicher finanzieller Hilfen
Information zu sozialpflegerischen Angeboten

Öffentlichkeitsarbeit

Vorträge Seniorengruppen
Vorträge Multiplikatoren/Altenpflegeschulen etc.
Vorträge für Ehrenamtliche in der Seniorenbegleitung
Information Printmedien
Präsentation Infostände
Ausstellungen

Telefon:
02241 866 857 – 20
Adresse:
Wohnberatung / Wohnungsanpassung für ältere, behinderte und dementiell erkrankte Menschen im Rhein-Sieg-Kreis
Schumannstraße 4
53721 Siegburg
Postleitzahl:
53721